Leistungen

Klimawandelanpassungskonzepte für Kommunen

GreenAdapt erarbeitet Ihrer Kommune (Gemeinde, Stadt oder Landkreis) ein praxisrelevantes Klimaanpassungskonzept. Dieses kann die folgende Leistungen beinhalten:

photo_klimawandelanpassungskonzept

Stadtklimasimulationen

photo_stadtklimasimulation

GreenAdapt bietet mikroskalige Klimasimulationen mit dem dreidimensionalen Stadtklimamodell ENVI-met an. Damit können insbesondere im Rahmen der Bebauungsplanung die Auswirkungen auf das Plangebiet im Vorfeld dargestellt werden. Dies ist hinsichtlich zunehmender Hitzeereignisse aufgrund des Klimawandels im Hinblick auf die menschliche Gesundheit von großer Bedeutung. So kann von Anfang an planungsbegleitend selbst minimal negative Auswirkung für Anwohner und Passanten durch die geplante Bebauung ermittelt werden. Mitunter lassen sich durch günstig konzipierte Baukörper im Zusammenspiel mit Grünflächen auch positive Effekte erzeugen und somit die Hitzebelastung im Gebiet senken. Bereits die Ausrichtung von Gebäuden kann wichtige Ventilationsbahnen verstellen und so zu ungewollten Staueffekten der Lufttemperaturen, aber auch der Luftschadstoffe führen. Daher bieten wir weiterhin lufthygienische Gutachten mit Hilfe der Stadtklimasimulation an. Auf Grundlage der vorhandenen Daten, der bundesweiten Luftmessstationen, wird der Transport von Stickoxiden und Feinstäuben simuliert. Ausgehend von Straßenzügen können die Möglichkeiten einer Abschwächung bzw. Filterung der Luftschadstoffe durch Grünflächen dargestellt werden. Dadurch lässt sich die günstigste Variante/Option beispielsweise für die Anlage neuer Naherholungsflächen ermitteln.

Risikokarten für Starkregen

Die im Klimawandel immer häufiger auftretenden Starkregenereignisse können zu Überschwemmungen und somit zu hohen Schäden führen. Eine Analyse der oberflächlichen Abflusswege der gefallenen Niederschläge kann einen Beitrag dazu leisten, Risiken zu identifizieren und zu mindern. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen die Durchführung einer Modellierung des Oberflächenabflusses und die Erstellung von Karten zu dem Thema.

Anhand der Geländebeschaffenheit eines Gebietes können der Oberflächenabfluss eines Niederschlagereignisses simuliert und potenziell überflutungsgefährdete Gebiete wie auch Abflusswege lokalisiert werden. Dazu wird ein möglichst detailliertes Digitales Geländemodell genutzt, um bspw. den Abfluss zu simulieren, gefährdete Hanglagen zu identifizieren oder Senken räumlich zu verorten. Diese Analysen können im späteren Verlauf genutzt werden, um von Überschwemmungen gefährdete Flächen und Gebäude ausfindig zu machen und ggf. weitere Schritte einzuleiten. Auf der Grundlage der Starkregen-Risikokarten können planerische Maßnahmen mit den lokalen Akteuren erarbeitet werden, um Risiken durch Starkregenereignisse zu mindern.

photo_risikokarten

Warming Stripes

photo_warmingstripes

Die Warming Stripes (nach dem Klimawissenschaftler Ed Hawkins) bieten eine Möglichkeit, die Erderwärmung bildlich und greifbar darzustellen. Jeder Streifen steht für ein Jahr und die Farben visualisieren die jeweilige Abweichung der jährlichen Mitteltemperatur vom Durchschnitt. Dunkelblau steht somit für ein sehr kaltes Jahr, Dunkelrot für ein sehr heißes. Dadurch wird deutlich, dass insbesondere seit der Jahrtausendwende, stetig wärmere Durchschnittstemperaturen herrschen.

Die Daten für die Erstellung der Graphik entstammen der Erfassung der jährlichen Durchschnittstemperaturen in Deutschland durch den DWD seit 1881. Flächendeckend können diese umgerechnet und für einzelne Regionen Durchschnittswerte ermittelt werden. Gern erstellen wir die Warming Stripes für Ihre Stadt/ Kommune, um Ihnen ein greifbares Bild von den Veränderungen der klimatischen Verhältnisse in der Vergangenheit zu liefern.

Ermittlung eines Ortes mit Vergleichsklima

Um zukünftige klimatische Veränderungen in einer Stadt greifbar darzustellen und bspw. Angaben wie „ein Anstieg der Mitteltemperatur um 3° C“ verschiedensten Akteuren verständlich zu machen, bieten die Klimaanaloge ein hervorragendes Instrument. Die Kernidee besteht darin, dass für einen bestimmten Ort unter projiziertem Klima im Jahre x ein vergleichbarer Ort unter heutigen klimatischen Bedingungen ermittelt wird. Monatliche Werte von Temperatur und Niederschlag dienen als Vergleichskriterien und auf Basis eines breitgefächerten Modellensembles der zukünftigen klimatischen Verhältnisse, kann so ein Klimaanalogon für Ihren Ort/ Ihre Stadt entwickelt werden.

photo_vergleichsklima

(Erst-)Beratungen zu Klimafolgen und -anpassung

photo_erstberatung

Sie haben sich mit Klimaanpassung noch gar nicht beschäftigt und suchen den Einstieg in das Thema? GreenAdapt bietet auch Einstiegsberatungen an und berät Sie als Organisation/ Verband/ Unternehmen oder Kommune zu nötigen ersten Schritten in Richtung Klimaanpassung zu gehen. Gerne informieren wir Sie zu den Themen Klimawandel – Klimafolgen – und Klimaanpassung, gestalten Vorträge oder Workshops und beraten Sie bei der Vergabe von Fördermitteln.

Wenn Sie mit Daten arbeiten, welche im Zusammenhang mit Klimafolgen stehen (wie bspw. Stromverbrauch, Grundwasserstände etc.) analysieren wir diese gern für Sie oder mit Ihnen um darauf basierend zielorintierte Handlungsschritte ableiten zu können, welche es Ihnen als Institution oder Kommune ermöglicht, sich bestmöglichst den Folgen des Klimawandels anzupassen.

Workshops und Vorträge

Die Gestaltung von Workshops, Infoveranstaltungen und Vorträgen gehört selbstverständlich zu unseren angebotenen Leistungen dazu. So können wir beispielsweise Vorträge an Schulen oder Universitäten halten, in welchen/denen wir Wissen zu Klimafolgen und -anpassung vermitteln oder auch Workshops, auf denen die Vulnerabilitäten bzw. Betroffenheiten eines Ortes konkretisiert und örtliches Fachwissen mit eingebunden werden kann.

photo_workshops

Kundenspezifische Leistungen im Themenfeld Klimafolgen/Klimaanpassung

photo_kundenspezifisch

GreenAdapt bietet Ihnen individuelle Leistungen, die auf Ihren Bedarf zugeschnitten sind. Sprechen Sie uns gerne zu den folgenden Themen an:

Klimawandelbedingte Betroffenheiten für Managementsysteme betrachten

Sie arbeiten in Ihrer Kommune mit einem Managementsystem für Klimaschutz oder Klimaanpassung? Für viele dieser Systeme müssen lokale Vulnerabilitäten und Risiken gegenüber den Folgen des Klimawandels analysiert und bewertet werden. Hierfür empfehlen wir die Beauftragung eines Fachbüros für Klimafolgen und -anpassung.

Gern erarbeiten wir diesbezüglich Analysen und Berichte für Sie. Diese bilden die Grundlage, um zukünftige Handlungs- bzw. Anpassungsbedarfe abzuleiten und im Management von Klimafolgen und -anpassung einen großen Schritt weiter zu kommen. GreenAdapt legt dabei großen Wert darauf, praxistaugliche Maßnahmen zu entwickeln, die sowohl dem Klimaschutz als auch der Klimaanpassung dienen.

photo_betroffenheiten

Verpflichtungserklärungen für den Konvent der Bürgermeister

photo_konvent

Der Konvent der Bürgermeister bringt lokale Gebietskörperschaften zusammen, welche sich für den Klimaschutz und die Klimaanpassung in ihrer Kommune einsetzen und sich zur Umsetzung der EU-Klimaziele verpflichten. Daneben soll der Zugang zu einer nachhaltigen und erschwinglichen Energieversorgung gewährleistet werden, die Dekarbonisierung beschleunigt sowie die Anpassungsfähigkeit gestärkt werden.

Zur Umsetzung wird ein Aktionsplan für nachhaltige Energie und Anpassung an den Klimawandel (SECAP – Sustainable Energy and Climate Action Plan) entwickelt. Wir erstellen für Sie die Klimarisiko- und Vulnerabilitätsanalyse, welche der Plan enthalten soll. Darauf basierend werden konkrete Maßnahmen entwickelt, welche den Handlungsrahmen für die Klimaanpassung auf kommunaler Ebene bietet.

Hitzeaktionspläne

Hitzewellen stellen eine ernst zu nehmende Gesundheitsgefahr dar. Das Ziel von Hitzeaktionsplänen ist es, das Gesundheitsrisiko von extremen Hitzeperioden zu minimieren und die Resilienz der Akteure und Bevölkerung für diese Ereignisse zu erhöhen. Wir analysieren qualitiativ und quantitativ, wie vulnerabel Ihr System gegenüber extremen Hitzewellen ist. Darauf aufbauend entwickeln wir kurz-, mittel- und langfristige Maßnahmen zum Gesundheitsschutz. Dabei berücksichtigen wir die Handlungsempfehlungen der diesbezüglichen Bund/Länder-Arbeitsgruppe, selbstverständlich Ihre spezifische Situation und profitieren aus von der Erfahrung mit nationalen und internationalen Projekten zur menschlichen Gesundheit im Klimawandel.

thermometer.jpg